Was ist eine Domain

Was ist eine Domain?

Jedes Haus, jede Firma und auch jede Organisation hat eine Adresse. Und das ist auch gut so. Mit einer Adresse können Sie Post erhalten und Sie können von Menschen gefunden und kontaktiert werden. Und dieses Prinzip funktioniert im Internet genau gleich. Um eine Webseite zu finden, ist es notwendig, dass Sie die Adresse kennen. Eine Adresse im Internet, sprich: eine Domain. Einige Beispiele für Domains sind edis.at, wikipedia.org und youtube.com.

Domain wurden dazu erfunden, um das Internet benutzerfreundlicher zu gestalten. Alle Computer und Server, welche mit dem Internet verbunden sind, kommunizieren miteinander über sogenannte 'IP-Adressen'. Hinter jeder Domain im Internet ist eine IP-Adresse, um einen Server/Computer eindeutig zu identifizieren. Wenn Sie eine Website besuchen, zum Beispiel firmenbuch.at, verbindet sich Ihr PC automatisch im Hintergrund mit dieser einzigartigen IP-Nummer von der entsprechenden Webseite.

Da sich das menschliche Gedächtnis leichter Namen als Zahlen merkt, wurde beschlossen, diese IP-Adresse an Namen zu koppeln. Eine Domain ist eine leicht verständliche, durchsuchbare Internetadresse, die zur Erreichung dieser technischen  Nummern (IP Adressen) im Hintergrund verwendet wird.

Der Aufbau

Eine Domain besteht aus zwei Teilen: einem Namens Bereich (auch als Second-Level Domain oder SLD bekannt) und einer Erweiterung (TLD oder Top Level Domain). Mit der Domain edis.at ist "edis" der Name und ".at" der Erweiterung. Die vollständige Adresse von einer Website die oben in der Adresszeile Ihres Browsers steht (z.B. dieser Seite: http://support.edis.at) wird URL genannt.

Begrenzte Lebensdauer

Wenn jemand eine Domain registriert, bedeutet es, dass er/sie somit die exklusiven Nutzungsrechte dieses Namens für die Dauer der Registrierung erhält. Diese Person, auch  Domaininhaber genannt, ist somit nicht automatisch der permanente Besitzer dieser Domain. Nach einem Zeitraum von in der Regel ein oder zwei Jahren, kann die Domain-Registrierung verlängert werden. Für gewöhnlich wird dies von Providern so gehandhabt, dass die Domain automatisch verlängert wird, um sicherzustellen, dass sie bei nicht rechtzeitigem Reagieren nicht verloren geht. Domäneninhaber können natürlich auch die exklusiven Nutzungsrechte verkaufen, zu einem anderen Registrant wechseln, oder die Domain einfach nicht erneuern und somit durch Kündigung die Löschung beantragen. Im letzten Fall wird die Domain gelöscht und ein neuer Interessent könnte sie somit wieder für sich registrieren lassen.

Add Feedback